T E C H N I K


Vollholz- und Fertigparkett zugleich


3 SCHICHTEN GLEICHEN HOLZES



Dank innovativster Technik ist Bergland-Parkett der einzige Erzeuger, der ein 3-schichtiges Massivparkett in dieser Qualität aus ein und demselben Laubholz fertigt. Mit dieser Technik vereint Bergland-Parkett alle Vorteile von Massiv- und Fertigparkett in einem Produkt.

                   
MASSIV und FERTIG

Die außergewöhnliche und preisgekrönte Konstruktion von Bergland-Parkett machen es möglich, Quell- und Schwindmaße gegenüber Vollholz bis zu 70 % herabzusetzen. Durch den massiven Aufbau und das satte Aufliegen des Parketts wird ein wesentlich besserer Schallschutz erreicht.

Die strapazfähige Bärenversiegelung bietet mit ihrer Anti-Scratch Oberfläche eine langlebige Schutzschicht ihres Bergland-Parkett.



                      

herkömmliches  Parkett Bärenversiegelung 7-fach
TECHNIK IM DETAIL
1.
ÖKO Oberfläche Öl|Wachs, 7-fach Bärenversiegelung   oder   Roh
2.
ca.  5 mm  Nutzschicht  für  maximale Strapazierfähigkeit auch bei höchster Beanspruchung
3.
ca.   5 mm  Querlamelle  für  optimale
Stabilität der  Parkettdielen

4.
ca.   5 mm  Unterschicht   aus  gleichem Laubholz wie Nutzschicht und Querlamelle
5.
Hochwertige Verleimung 100 % schadstoff- frei und ökologisch einwandfrei
6.
nach  modernen  CE  Richtlinien  gefertigt
NUTZUNG UND VERLEGUNG

Bergland-Parkett besteht aus 3 Schichten gleichen Laubholzes mit einer Gesamtstärke von 15 mm bzw. 3-Schichten Laubholz Gesamtstärke 10,7 mm (Kollektion Kreativ). Der Vorteil dieses 3-schichtigen Aufbaus liegt darin, dass das Parkett besonders trittfest und formstabil ist und sich bestens für schwimmende als auch verklebte (10,7 mm muss verklebt werden) Verlegung eignet. Mit Ausnahme weniger Holzarten sind alle Bergland-Parkett Böden unter Berücksichtigung der werksseitigen Verlegehinweise zur Verlegung auf Fußbodenheizungen geeignet.


STIRNSEITIGE VERLEIMUNG


Spezielle Fertigungstechniken von Bergland-Parkett ermöglichen neben der bisherigen „Längsseitigen Verleimung” zusätzlich die „Stirnseitige Verleimung" der 2-Stab Schiffsboden-Elemente. Daraus ergibt sich ein wesentlich höherer Schutz vor eindringender Feuchtigkeit und garantiert höchstmögliche Stabilität. Die weiß gepunkteten Linien stellen Verleimstellen dar.



::: top :::